Schweiz: Groß-Buchvertrieb will nach Franken-Entscheid Löhne senken

Freiburg - Der schweizweit größte Buchvertrieb OLF zieht nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) Konsequenzen. Das Unternehmen mit Sitz in Corminboeuf will ab Mai einen Teil der Löhne der 159 Angestellten senken.

Löhne unter 4.000 Franken (4.075 Euro) pro Monat will OLF nicht antasten. Vorgesehen sind aber Senkungen von 4 Prozent für Löhne über 4.000 Franken, von 7,5 Prozent für solche über 6.500 Franken und von 10 Prozent für solche über 8500 Franken.

Dafür bittet der Buchvertrieb alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bis Ende April eine Änderung ihres Arbeitsvertrages zu unterzeichnen. Zu weiteren geplanten Maßnahmen gehört auch eine Erhöhung der Wochenarbeitszeit um 2,3 Stunden.

Der Direktor von OLF, Patrice Fehlmann, bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur sda einen entsprechenden Bericht, der am Montag in der Freiburger Tageszeitung "La Liberté" erschienen ist.

OLF sei derzeit wegen der Krise der Branche bereits unter Druck. Mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses werde die Lage "katastrophal" für OLF, sagte Fehlmann. Wenn der Buchpreis sinke, reduzierten sich auch die Margen. Und wenn der Preis nicht sinke, kauften die Kunden weniger Bücher, fügte er hinzu.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte