Schweighofer neuer Österreich/CEE-Chef von DB Schenker

Der Logistikkonzern DB Schenker hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden für Österreich und Südosteuropa: Helmut Schweighofer (47) hat mit 1. Februar Kurt Leidinger (52) abgelöst. Dieser wechselte nach Deutschland und übernahm dort als neuer Vorstandsvorsitzender die Führung der Schenker Deutschland AG.

Der gebürtige Vorarlberger Schweighofer begann seine Laufbahn bei DB Schenker vor mehr als 20 Jahren. Seit 2013 ist er Mitglied des Vorstandes, zuletzt verantwortlich für die Landverkehre.

Mit ihm im Vorstand sitzen noch Michael Meyer (Finanz-/ Rechnungswesen, Controlling, Recht und Einkauf), Christian Hein (Luftfracht und Messen) sowie Alexander Winter (Seefracht und Logistik).

DB Schenker ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn. Deren Chef Rüdiger Grube will DB Schenker teilprivatisieren. Mittelfristig sollten Dritte bei den erfolgreichen und international aktiven Töchtern einsteigen, sagte Grube bei einem Empfang der Bahn Ende Jänner.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden