Schwaches Investmentbanking setzte Barclays im ersten Quartal zu

Ein schwaches Investmentbanking hat Barclays im ersten Quartal die Bilanz verhagelt. Der Vorsteuergewinn fiel um ein Drittel auf 793 Mio. Pfund, umgerechnet 1,02 Mrd. Euro, wie das britische Geldhaus am Mittwoch mitteilte. Damit wurden auch die Analystenerwartungen verfehlt.

Barclays hat wie bereits die US-Konkurrenten die Marktturbulenzen im Jänner und Februar zu spüren bekommen. Außerdem drohen wegen des Ölpreisverfalls mehr Kredite an die Energiebranche zu platzen.

Der neue Bankchef Jes Staley treibt derzeit den Umbau des Konzerns voran. Künftig soll sich das skandalgeschüttelte Institut neben dem Heimatmarkt vor allem auf die USA konzentrieren und damit eine transatlantische Bank sein. Barclays will in diesem Zusammenhang die 62-prozentige Beteiligung an der Afrika-Tochter abstoßen. Auch über einen Verkauf des französischen Privatkundengeschäfts wird verhandelt.

Leverkusen (APA/Reuters) - Der deutsche Pharmakonzern Bayer erwägt eine Auslagerung von Pharmaforschungsaktivitäten. Vorstandschef Werner Baumann habe Ende September auf einer Betriebsversammlung in Leverkusen über das schwächer werdende Wachstum des Pharmageschäfts gesprochen und Gedanken geäußert, dass Ausgaben für die Forschung nach außen verlagert werden könnten, erklärte der Bayer-Gesamtbetriebsrat in einem Infobrief.
 

Newsticker

Betriebsrat: Bayer prüft Auslagerung von Pharmaforschungsaktivitäten

Hamburg (APA/dpa) - Der deutsche Konsumgüterkonzern Beiersdorf wird künftig von Stefan De Loecker geführt. Der bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende soll mit 1. Jänner Stefan Heidenreich an der Spitze beerben, wie der DAX-Konzern am Montag in Hamburg mitteilte. Das entschied der Aufsichtsrat.
 

Newsticker

Vize De Loecker rückt bei Beiersdorf an die Spitze

Brüssel/Burbank (Kalifornien) (APA/Reuters) - Der US-Medienkonzern Walt Disney will sich das grüne Licht der EU-Kommission zur Übernahme des Film- und Fernsehgeschäfts des Konkurrenten Twenty-First Century Fox mit Zugeständnissen sichern. Es gehe darum, den Wettbewerbshütern ihre Bedenken zu nehmen, teilte die EU-Kommission am Montag mit ohne Details zu nennen.
 

Newsticker

Disney-Konzern ringt um Zustimmung der EU-Kommission zu Fox-Deal