Sazka-Gruppe kauft sich in kroatischen Sportwettenmarkt ein

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe, Mehrheitseigentümerin der Casinos Austria, kauft sich in den kroatischen Sportwetten-Markt ein. Sazka werde von GGR eine Mehrheit an SuperSport übernehmen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. SuperSport sei der kroatische Marktführer für Sportwetten und Online-Sportwetten. Sie besitze Lizenzen und Konzessionen für beide Bereiche, die bis 2025 vergeben werden.

Sazka-CEO Robert Chvatal erhofft sich durch den Deal "strategischen Zugang zu einem attraktiven Glücksspielmarkt". Außerdem baue Sazka damit das Online-Sportwettengeschäft aus. Die Sazka Gruppe ist bisher an Marken in Österreich, Zypern, Tschechien, Griechenland und Italien beteiligt und steht im Besitz der beiden internationalen Investmentgruppen KKCG und EMMA Capital.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen