Saudi Arabian Airlines startet Mitte 2017 mit Billigfluglinie

Die staatliche Fluggesellschaft Saudi Arabian Airlines wird Mitte 2017 zusätzlich mit einer Billigfluglinie starten. Unternehmenschef Saleh al-Dschasser sagte der saudi-arabischen Nachrichtenagentur SPA, die Low-Cost-Airline unter dem Namen "Flyadeal" werde gänzlich unabhängig von der Mutter sein.

Weitere Einzelheiten zur Finanzierung oder zu künftigen Zielen nannte er nicht. In Saudi-Arabien gibt es bereits den Billigflieger flynas, der einheimische und internationale Ziele anfliegt.

Die Zeitung "Arab News" berichtete am Montag, die saudi-arabische Regierung werde Anfang kommender Woche einen "Nationalen Umbauplan" vorstellen. Der tiefe Fall des Ölpreises zwingt Saudi-Arabien dazu, andere Einkommensquellen zu erschließen. Airline-Chef Dschasser sagte der Nachrichtenagentur SPA, die neue Billigfluglinie sei eine zusätzliche Maßnahme zum Nationalen Umbauplan.

Die saudi-arabische Regierung musste wegen des Ölpreisverfalls bereits die Benzinpreise anheben und Subventionen für Strom und Wasser kürzen. Mehrere geplante Projekte wurden verschoben; in Erwägung sind Privatisierungen und sogar Steuererhöhungen.

Nairobi (APA/dpa) - Der afrikanische Kontinent hat genug Sonne für Solarenergie. Warum haben dann noch 600 Millionen Menschen keinen Strom? Moderne Kommunikationstechnologie hat eine Lösung gefunden - und bringt Licht ins Dunkel immer mehr afrikanischer Hütten.
 

Newsticker

Es werde Licht: Mobiles Geld ermöglicht Heim-Solarsysteme in Afrika

Frankfurt (APA/dpa) - Die schwarze Tafel mit der weißen Kurve kennt jeder aus dem Fernsehen. Allabendlich steht der DAX im Rampenlicht. 30 Jahre nach seiner Einführung ist der deutsche Leitindex eines der bedeutendsten Börsenbarometer der Welt - und trotz mancher Rückschläge eine Erfolgstory.
 

Newsticker

30 Jahre DAX: Eine Erfolgsstory mit Schrammen

Neuenburg (APA/awp/sda) - Schweizer Arbeitnehmer bekommen 2018 mehr aufs Lohnkonto: Die Nominallöhne legen laut einer ersten Schätzung des Bundesamts für Statistik (BFS) um 0,8 Prozent zu. Damit wachsen die Löhne doppelt so schnell wie im vergangenen Jahr, als das Plus 0,4 Prozent betrug.
 

Newsticker

Schweizer Nominallöhne steigen 2018 laut Schätzung um 0,8 Prozent