SAP-Chef will Börsenwert in den nächsten Jahren verdreifachen

Düsseldorf/Frankfurt (APA/dpa/Reuters) - SAP-Chef Bill McDermott will den Börsenwert des deutschen Softwarekonzerns in den nächsten acht Jahren verdreifachen. Dies kündigte der Manager im "Handelsblatt" (Dienstag) an. Seit McDermotts Antritt an der SAP-Spitze im Jahr 2010 hat sich die Marktkapitalisierung des deutschen Software-Riesen schon auf 104 Mrd. Euro verdreifacht. Gelänge das, wäre SPA 2026 über 300 Mrd. Euro wert.

Bei seiner Prognose baut McDermott auch auf den knapp 50 Mrd. Dollar (rund 40 Mrd. Euro) schweren Markt für Vertriebssoftware (CRM), den der US-Rivale Salesforce dominiert. Gestärkt durch die jüngst verkündete Übernahme von Callidus Cloud will McDermott mit SAP die Nummer eins in diesem Markt werden: "In ein paar Jahren werden wir mehr verkaufen als Salesforce." Zudem plant er eine globale Werbekampagne, in der Kunden über die Nutzung von SAP-Lösungen berichten sollen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte