Sanochemia-Sparprogramm soll 2 Mio. Euro bringen

Wien - Das börsennotierte Wiener Pharmaunternehmen Sanochemia will mit seinem aktuellen Kostensenkungsprogramm Einsparungen in Höhe von insgesamt 2 Mio. Euro erzielen, hieß es aus dem Unternehmen zur APA. Davon soll der größte Teil aus Sachkosten und Materialeinsatz kommen.

Die Maßnahmen zur Kostenreduktion enthalten Personalanpassungen und Sachkosteneinsparungen von rund 1 Mio. Euro, so Vorstand Stefan Welzig bei der Hauptversammlung am 25. März laut einer Unternehmensmitteilung von heute, Dienstag. Dazu kommen noch Sparmaßnahmen beim Materialeinsatz. Zum Personalabbau hieß es aus dem Unternehmen heute, dieser erfolgte in allen Bereichen in der Verwaltung und in der Produktion. Die Anzahl könne nicht genau beziffert werden, weil sich aufgrund des Tagesgeschäfts die Mitarbeiterzahl vor allem in der Produktion rasch verändern könne.

Das Unternehmen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 (per Ende September) den Verlust nach Steuern auf 3,4 (nach 1,2) Mio. Euro vergrößert. Der Umsatz stieg um 2 Prozent auf 34,1 Mio. Euro. Das EBIT war mit 2,2 Mio. Euro negativ, im laufenden Geschäftsjahr will man eine "schwarze Null" erzielen.

Wien (APA) - Bei der Entwicklung der Einkommen steht Österreich im europäischen Vergleich nicht so schlecht da wie es auf den ersten Blick scheint. Pro Kopf stagniert das Jahreseinkommen seit 2010 zwar, in Stundenlöhnen gemessen gibt es aber einen Anstieg zu sehen, sind sich Experten der Wirtschaftskammer (WKO), des Instituts für Höhere Studien (IHS) sowie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) einig.
 

Newsticker

Einkommen der Österreicher stagniert pro Kopf, steigt aber pro Stunde

Athen/EU-weit (APA/AFP) - Mit einem 24-Stunden-Streik hat der öffentliche Dienst in Griechenland gegen die Sparpolitik des Landes protestiert. Die Gewerkschaft Adedy forderte mit dem Ausstand am Mittwoch, Lohn- und Pensionskürzungen sowie Steuererhöhungen zu kippen, die dem Land mit den internationalen Rettungsprogrammen in den vergangenen acht Jahren verordnet worden waren.
 

Newsticker

Öffentlicher Dienst in Griechenland streikt gegen Sparpolitik

München (APA/Reuters) - Das deutsche Medienunternehmen ProSiebenSat.1 hat die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt ZDF als bisher bekanntesten deutschen Partner seiner Videoplattform 7TV gewonnen. "Wir haben gerade eine Vereinbarung mit dem ZDF geschlossen", sagte ProSiebenSat.1-Chef Max Conze am Mittwoch beim jährlichen Kapitalmarkttag des Konzerns.
 

Newsticker

ProSiebenSat.1 holt ZDF für Video-Plattform ins Boot