Sanktionen - Russische Wirtschaft wächst langsamer

Das Wachstum der russischen Wirtschaft hat sich im dritten Quartal angesichts der westlichen Sanktionen verlangsamt. Das Bruttoinlandsprodukt legte von Juli bis September um 0,7 Prozent zum Vorjahreszeitraum zu, wie das Statistikamt am Donnerstag in einer ersten Schätzung mitteilte. Im Frühjahr hatte es noch zu einem Plus von 0,8 Prozent gereicht.

Das Schwellenland leidet unter den Sanktionen des Westens, die wegen des russischen Vorgehens in der Ukraine-Krise verhängt wurden. Auch Kapitalflucht und geringere ausländische Investitionen machen dem einstigen Boomland zu schaffen. Von Reuters befragte Ökonomen sagen für 2014 nur ein Wachstum von 0,3 Prozent voraus.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte