Sanierungsplan für steirische Tarbauer Bau GmbH angenommen

Der Sanierungsplan für die insolvente steirische Tarbauer Bau GmbH aus Eggersdorf bei Graz ist am Dienstag mehrheitlich von den Gläubigern angenommen worden. Das teilte der Kreditschutzverband von 1870 via Aussendung mit. Sie bekommen eine Quote von 20 Prozent, wovon die Hälfte binnen 14 Tagen bezahlt wird. Der Rest soll bis Ende des Jahres ausgeschüttet werden.

Die Annahme des Sanierungsplans ermöglicht den Fortbetrieb des Unternehmens, das derzeit zwölf Bauvorhaben abwickelt. 40 Dienstnehmer behalten ihre Jobs. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und soll über Aktiva in der Höhe von rund einer Mio. Euro verfügen. Dem gegenüber stehen Passiva von 5,6 Mio. Euro. Als Ursache für die Insolvenz wird eine dramatischen Verschlechterung der Situation am steirischen Baumarkt in den vergangenen beiden Jahren genannt.

Brüssel/London (APA/dpa) - Die Europäische Union gibt Großbritannien weitere zehn Tage Zeit für Zugeständnisse beim Brexit. Der Start der zweiten Verhandlungsphase Mitte Dezember sei immer noch möglich, erklärte EU-Ratspräsident Donald Tusk nach einem langen Gespräch mit der britischen Premierministerin Theresa May am Freitagabend auf Twitter. "Aber immer noch eine riesige Herausforderung", so Tusk. May sagte, es gebe Fortschritte, nannte aber keine Details.
 

Newsticker

EU gibt London weitere zehn Tage für Zugeständnisse beim Brexit

Frankfurt/Ludwigshafen (APA/Reuters) - BASF spricht über eine Fusion seiner Öl- und Gas-Tochter Wintershall mit der vom russischen Milliardär Michail Fridman kontrollierten Dea AG. BASF würde die Aktienmehrheit an einem fusionierten Unternehmen halten, teilte der deutsche Konzern am Freitag mit. Mittelfristig sei ein Börsengang des Gemeinschaftsunternehmens eine Option.
 

Newsticker

BASF spricht über Fusion der Tochter Wintershall mit Dea

Frankfurt (APA/Reuters) - Eine neue Vorschrift zur Bilanzierung droht die Banken zu belasten. Basierend auf Informationen direkt überwachter Geldhäuser, die besser auf die Umstellung vorbereitet seien, betrage die negative Auswirkung auf die harte Kernkapitalquote (CET 1) im Schnitt geschätzte 40 Basispunkte, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag mit.
 

Newsticker

EZB - Neue Bilanzierungsregel knabbert Banken-Kapitaldecke an