Sanierungsplan für steirische Tarbauer Bau GmbH angenommen

Der Sanierungsplan für die insolvente steirische Tarbauer Bau GmbH aus Eggersdorf bei Graz ist am Dienstag mehrheitlich von den Gläubigern angenommen worden. Das teilte der Kreditschutzverband von 1870 via Aussendung mit. Sie bekommen eine Quote von 20 Prozent, wovon die Hälfte binnen 14 Tagen bezahlt wird. Der Rest soll bis Ende des Jahres ausgeschüttet werden.

Die Annahme des Sanierungsplans ermöglicht den Fortbetrieb des Unternehmens, das derzeit zwölf Bauvorhaben abwickelt. 40 Dienstnehmer behalten ihre Jobs. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und soll über Aktiva in der Höhe von rund einer Mio. Euro verfügen. Dem gegenüber stehen Passiva von 5,6 Mio. Euro. Als Ursache für die Insolvenz wird eine dramatischen Verschlechterung der Situation am steirischen Baumarkt in den vergangenen beiden Jahren genannt.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …