Salzgitter hat Gewinn in ersten neun Monaten gesteigert

Wien/Salzgitter (APA/Reuters/dpa) - Auch der deutsche voestalpine-Konkurrent Salzgitter hat von Jänner bis September einen Gewinn eingefahren. Es wurde ein Vorsteuergewinn von 174,5 Mio. Euro eingefahren. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es lediglich gut 21 Mio. Euro gewesen. Der teilweise Ausstieg aus dem Kupferkonzern Aurubis verbesserte das Ergebnis.

Das Ergebnis fiel damit deutlich besser aus als Experten erwartet hatten. Diese hatten im Schnitt bisher mit einem Vorsteuergewinn von 148 Mio. Euro gerechnet. Dies ist auch der Grund für die Pflichtmitteilung mit Bekanntgabe der Zahl. Der detaillierte Quartalsbericht soll am 14. November veröffentlicht werden.

Der MDAX-Konzern bestätigte zudem die erst am 24. Oktober erhöhte Prognose. Demnach wird beim Gewinn vor Steuern jetzt ein Wert zwischen 175 Mio. und 225 Mio. Euro erwartet. Der Umsatz werde auf rund 9 Mrd. Euro steigen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte