Salzburger Flughafen 2017 mit kräftigem Plus bei Passagieren

Salzburg (APA) - Der Salzburg Airport verzeichnete im abgelaufenen Jahr ein Plus: Rund 1,9 Mio. Passagiere - um 8,7 Prozent mehr als 2016 - flogen 2017 von und nach Salzburg. Das gab Aufsichtsratsvorsitzender LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) am Mittwoch bei einer Pressekonferenz bekannt. Zufrieden mit der Entwicklung ist auch Bettina Ganghofer, die seit genau 100 Tagen amtierende neue Geschäftsführerin des Flughafens.

Das Incoming-Wintergeschäft laufe gut, so Ganghofer. Zu ihren Zielen gehöre es, dass der Flughafen ein breit gefächertes und attraktives Angebot bei den Destinationen biete. In diesem Zusammenhang hofft Ganghofer, dass im Zuge der Übernahme von Niki durch Niki Lauda auch einige Destinationen für Salzburg dazukommen.

Die Zusammenarbeit mit den Turkish Airlines soll ausgeweitet werden. Ziel seien zehn Verbindungen pro Woche, derzeit liege man bei fünf Flügen, sagte Ganghofer: "Wir stehen auf deren Liste ganz oben." Interessant ist für Ganghofer auch der asiatische Markt, vor allem jene Zielgruppen, die länger in Salzburg bleiben.

Insgesamt sei ein "stabiles Zielorte-Angebot" entscheidend für den Erfolg des Flughafens, ist die Managerin überzeugt. Mit den Anrainern diesseits und jenseits der Grenze will sie den Dialog fortsetzen und ausbauen. Sie führe derzeit mit vielen Anrainervertretern und Bürgermeistern Gespräche, sagte Ganghofer.

Derzeit laufen außerdem die Vorbereitungen für die Pistensanierung, die von Ostern bis Pfingsten 2019 eine Sperre des Flughafens notwendig macht. Sie sei zuversichtlich, dass der Zeitplan halte, sagte Ganghofer. Rund 30 Mio. Euro wird das Großprojekt kosten.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post