S&T schaffte 375 Mio. Erlösziel - In Kalifornien aufgestockt

Wien/Linz (APA) - Der in Frankfurt börsennotierte Linzer IT-Dienstleister S&T hat voriges Jahr seinen prognostizierten Umsatz von 375 Mio. Euro - nach 338 Mio. Euro 2013 - zumindest erreicht und peilt für 2015 weiterhin 465 Mio. Euro Erlös an. In Kalifornien hat S&T nun beim Smart-Energy-Technologie-Anbieter Networked Energy Services (NES) auf 65 Prozent aufgestockt, NES wird ab Februar voll konsolidiert.

In Puerto Rico werde NES in den kommenden zweieinhalb Jahren "intelligente Stromzähler" (Smart Meter) und entsprechende Softwaretechnologie für zirka 12 Mio. US-Dollar (10,36 Mio. Euro) liefern, erklärte S&T am Mittwoch. Auch hier sei S&T mit NES Partner des Projekt-Generalunternehmers LG.

Erste Lieferungen würden im Jänner 2015 erfolgen. In weiterer Folge biete sich ein weit über den derzeitigen Projektumfang hinausgehendes Potenzial von bis 1,5 Mio. Zählern, was - so S&T - samt der für den Betrieb notwendigen Softwaretechnologie einem möglichen Umsatzvolumen von über 100 Mio. Dollar (86,36 Mio. Euro) entspreche.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte