S&T erhöht Dividende von 7 auf 8 Cent

Wien/Linz - Der in Frankfurt börsennotierte österreichische IT-Dienstleister S&T hat 2015 mehr Umsatz und Gewinn erzielt und will heuer weiter wachsen. Das Geschäftsjahr sei sehr erfolgreich verlaufen, da sich die Ergebniskennzahlen trotz der Anlaufkosten im Segment ,,Appliances Smart Energy" positiver als ursprünglich geplant entwickelt haben, teilte S&T am Mittwoch mit.

Das Konzernergebnis stieg um 26 Prozent auf 17,6 Mio. Euro, damit sei der Planwert von 15 Mio. Euro um 17 Prozent übertroffen worden.. Die Dividende soll, wie bereits im Jänner angekündigt, von 7 auf 8 Cent je Aktie angehoben werden.

Der Umsatz sei mit einem sehr starken vierten Quartal um 21 Prozent auf 468,2 Mio. Euro gestiegen. Im vierten Quartal lag der Umsatz bei 166 Mio. Euro, nach 132 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Das Ergebnis je Aktie stieg 2015 auf 36 Cent, nach 32 Cent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich von 22,9 auf 28,3 Mio. Euro.

Für heuer plane das Management auf Konzernebene einen Umsatz von mehr als 500 Mio. Euro, heißt es in der heutigen Mitteilung weiter. Das Konzernergebnis soll auf Basis der starken Technologiesegmente überproportional steigen.

Erwartet werde eine Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses. Für die bereits in den vergangenen Jahren stark gewachsenen Technologiesegmente ,,Appliances Security" und ,,Smart Energy" werde auch 2016 und in den Folgejahren ein Wachstum von jährlich über 25 Prozent erwartet. Der Auftragsbestand liege mit 181 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 156,7 Mio. Euro.

S&T AG ist mit rund 2.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in 20 Ländern weltweit tätig.

Stockholm (APA/AFP) - In Schweden wird die wohl größte Batteriefabrik für E-Autos in Europa gebaut. Das schwedische Start-up Northvolt entschied sich für zwei Standorte in seiner Heimat, teilte es am Donnerstag mit. Demnach sollen im Werk im nordöstlichen Skelleftea bis zu 2.500 Menschen arbeiten, außerdem soll ein Forschungszentrum in Västeras westlich von Stockholm für bis zu 400 weitere Beschäftigte entstehen.
 

Newsticker

Schweden bekommt milliardenschwere Batteriefabrik für E-Autos

Wien (APA) - Mit einem neuen kostenlosen Onlinekonto geht die Bank Austria, rechtzeitig vor dem Weltspartag Ende Oktober, wieder auf Kundenfang. Im Auge hat sie Onlinekunden.
 

Newsticker

Bank Austria will mit Gratiskonto neue Onlinekunden angeln

Hamburg (APA/dpa) - Der deutsche Handelskonzern Otto denkt über Börsengänge von Töchtern nach. "Für einige wachstumsstarke Konzerngesellschaften der Otto Group sind auch Börsengänge eine ernsthafte Option", sagte Unternehmenschef Alexander Birken der "Wirtschaftswoche" am Donnerstag.
 

Newsticker

Otto Group stellt Börsengänge von Töchtern in Aussicht