RWI-Forscher warnen vor Konjunkturrisiken durch Handelskonflikte

Essen (APA/dpa) - Wegen der internationalen Handelskonflikte hat das Wirtschaftsforschungsinstitut RWI vor Risiken für die deutsche Konjunktur gewarnt. Eine Verschärfung der Auseinandersetzungen, ein harter Ausstieg Großbritanniens aus der EU (Brexit) oder eine Ansteckung anderer Schwellenländer durch die aktuellen Probleme der Türkei hätten beträchtliche negative Auswirkungen.

Das sagte RWI-Experte Roland Döhrn am Mittwoch mit Blick auf die exportorientierte Wirtschaft Deutschlands. Das dortige Wirtschaftswachstum werde derzeit jedoch hauptsächlich vom Konsum und von den Investitionen im Inland getragen, so dass das RWI seine Prognose von 1,8 Prozent für das laufende Jahr unverändert lasse. Für 2019 rechnen die Wirtschaftsforscher aus Essen dagegen mit einem Plus von nur noch 1,7 Prozent.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …