RWA und BayWa beteiligen sich an italienischem Agro-Start-up Evja

Wien/München (APA) - Die RWA Invest GmbH, eine Tochter der RWA Raiffeisen Ware Austria AG, beteiligt sich gemeinsam mit der deutschen BayWa Venture GmbH zu je 2,5 Prozent am italienischen Start-up Evja. Das Jungunternehmen hat ein computergestütztes Informationssystem zur Optimierung des Pflanzenschutzmittel-Einsatzes auf Feldern, in Glashäusern sowie in Weingärten entwickelt.

Sensoren messen Daten zu Bewässerung, Nährstoffversorgung und Pflanzengesundheit und schicken diese an ein Internet-Endgerät, zum Beispiel PC oder Smartphone. Dort werden die Sensordaten samt Wetterdaten ausgewertet. Der Landwirt erhält dann eine Entscheidungsgrundlage für die Bewässerung oder Höhe der Düngemittel- und Pflanzenschutzmengen, hieß es am Dienstag in einer Aussendung der RWA in Wien und der BayWa in München.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte