RWA und BayWa beteiligen sich an italienischem Agro-Start-up Evja

Wien/München (APA) - Die RWA Invest GmbH, eine Tochter der RWA Raiffeisen Ware Austria AG, beteiligt sich gemeinsam mit der deutschen BayWa Venture GmbH zu je 2,5 Prozent am italienischen Start-up Evja. Das Jungunternehmen hat ein computergestütztes Informationssystem zur Optimierung des Pflanzenschutzmittel-Einsatzes auf Feldern, in Glashäusern sowie in Weingärten entwickelt.

Sensoren messen Daten zu Bewässerung, Nährstoffversorgung und Pflanzengesundheit und schicken diese an ein Internet-Endgerät, zum Beispiel PC oder Smartphone. Dort werden die Sensordaten samt Wetterdaten ausgewertet. Der Landwirt erhält dann eine Entscheidungsgrundlage für die Bewässerung oder Höhe der Düngemittel- und Pflanzenschutzmengen, hieß es am Dienstag in einer Aussendung der RWA in Wien und der BayWa in München.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …