Rumänien senkt Mehrwertsteuer auf Lebensmittel

Bukarest - Der rumänische Premier Victor Ponta hat am Dienstag angekündigt, dass die Mehrwertsteuer für Lebensmittel ab 1. Juni auf neun Prozent gesenkt wird. Bei Backwaren war sie bereits Ende 2013 auf neun Prozent herabgesetzt worden. Die durchschnittliche Mehrwertsteuer wird demzufolge 17,5 Prozent betragen. Auch soll ab 1. Jänner 2016 eine allgemeine Senkung der Mehrwertsteuer auf 24 Prozent erfolgen.

Die Budgetkosten werden für das ganze Jahr auf 5 Milliarden Lei (über 1 Milliarde Euro) geschätzt. Laut dem Premierminister erfolgten im Vorfeld Beratungsgespräche mit dem Internationalen Währungsfonds, der Weltbank und der EU. Laut Medienberichten warnte der IWF aber vor einer Senkung. Dadurch gefährde das Land die in den vergangenen fünf Jahren erreichte Haushaltskonsolidierung.

Die Maßnahme erfolgt vor dem Hintergrund guter wirtschaftlicher Ergebnisse im ersten Quartal. Die Budgeteinnahmen betrugen 53,4 Milliarden Lei (etwa 12 Milliarden Euro), um 3,3 Milliarden Lei (rund 7,5 Millionen Euro) mehr als in der Budgetplanung vorgesehen, und um 5 Milliarden Lei (ca. 1,1 Milliarden Euro) mehr als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

Die Telekomaufsicht weicht Regelwerk das unter Barack Obama erst beschlossen wurde. Der Rechtsstreit ist damit programmiert, es wird mit Klagen von vielen Interenetkonzernen gerechnet.
 

Newsticker

US-Behörde kippt Netzneutralität - Rückschlag für Google & Co

Stockholm (APA/dpa) - Der Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) will nach überraschenden Umsatzeinbußen Geschäfte schließen und das Onlinegeschäft ausbauen. Das schwedische Unternehmen kündigte am Freitag an, die Verzahnung von stationären mit Onlinehandel beschleunigen zu wollen. Zudem soll das Geschäftsportfolio überprüft werden - was zu mehr Schließungen und weniger Neueröffnungen führen werde.
 

Newsticker

Umsatz bei H&M gesunken, Geschäftsschließungen angekündigt

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Telekom will in den Niederlanden mit der Übernahme von Tele2 zu den größeren Konkurrenten KPN und Vodafone Ziggo aufschließen. T-Mobile NL kauft das niederländische Tele2-Geschäft für 190 Mio. Euro sowie eine Beteiligung, wie das deutsche Unternehmen am Freitag mitteilte. Demnach erhält Tele2 einen Anteil von 25 Prozent an der vergrößerten T-Mobile NL.
 

Newsticker

Deutsche Telekom kauft kleineren Rivalen Tele2 in den Niederlanden