RUAG Space Austria baut in Niederösterreich aus

Berndorf (APA) - RUAG Space Austria baut seine Produktion im Büro- und Industriepark der Berndorf AG in Berndorf/NÖ aus. Neben der bestehenden Produktionshalle, wo Thermalisolation für Satelliten hergestellt wird, errichtet die Berndorf Immobilien AG laut einer Aussendung vom Mittwoch bis zum Frühjahr 2019 eine zweite Fertigungshalle für das nach Eigenangaben größte heimische Weltraumunternehmen.

Derzeit sind am Berndorfer Standort der RUAG Space etwa 20 Mitarbeiter beschäftigt. "Mit der neuen Produktionsstätte entstehen bis zu zehn neue Industriearbeitsplätze", betonte Max Kowatsch, Geschäftsführer der RUAG Space Austria. Österreichweit zählt das Unternehmen 250 Beschäftigte.

Errichtet wird die 650 Quadratmeter große Fertigungshalle von der Berndorf Immobilien AG, einem Tochterunternehmen der Berndorf AG, deren technischer Vorstand der ehemalige Kosmonaut Franz Viehböck ist. Im Bereich Thermalisolation ist die RUAG Space Austria laut Firmenangaben europaweit Marktführer. Nahezu jeder europäische Satellit werde mit Thermalisolation aus Berndorf vor extremer Hitze und Kälte im All geschützt.

RUAG Space Austria hat den Sitz in Wien. Das Hochtechnologieunternehmen rüstet der Aussendung zufolge weltweit Satelliten mit Elektronik, Mechanik und Thermalisolation aus. Die Exportquote liegt bei 100 Prozent.

Das Unternehmen ist Teil der Raumfahrtdivision RUAG Space des internationalen Technologieunternehmens RUAG mit Sitz in der Schweiz. Mit mehr als 1.400 Mitarbeitern in sechs Ländern ist RUAG Space nach Firmenangaben der führende Zulieferer für die Raumfahrt in Europa und einer wachsenden Präsenz in den USA.

Berlin (APA/dpa) - Apple-Chef Tim Cook hat die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) als Basis für einen weltumspannenden Datenschutz gelobt. "Ich bin ein großer Fan der DSGVO. Sie stellt aber noch nicht alles dar, was gemacht werden muss", sagte er am Sonntag in Berlin der Deutschen Presse-Agentur.
 

Newsticker

Apple-Chef Cook in Berlin: DSGVO ist Vorbild für globalen Datenschutz

London (APA/dpa) - Der Autobauer Fiat Chrysler will seine Zuliefertochter Magneti Marelli für 6,2 Mrd. Euro an den japanischen Autozulieferer Calsonic Kansei verkaufen. Damit entstehe ein neuer Gigant in der Branche mit einem Umsatz von 15,2 Mrd. Euro im Jahr, erklärten die Konzerne am Montag gemeinsam in London. Dadurch entstehe die Nummer 7 in der Branche.
 

Newsticker

Fiat Chrysler verkauft Zulieferer Magneti Marelli an Japaner

Dublin (APA/dpa) - Der Billigflieger Ryanair muss den ersten Gewinnrückgang seit fünf Jahren verdauen. Der Gewinn sank im ersten Geschäftshalbjahr um 7 Prozent auf 1,20 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Montag in Dublin mitteilte. Als Gründe für den Gewinnrückgang nannte Ryanair die Streiks, hohe Kerosinpreise, geringere Ticketpreise und Ersatzzahlungen wegen der EU-Fluggastrechte.
 

Newsticker

Erster Gewinnrückgang bei Ryanair seit Jahren