Rosneft könnte Ölhandelsdeal mit Morgan Stanley absagen

(Reuters) - Der größte russische Ölkonzern Rosneft könnte Insidern zufolge wegen der Sanktionen des Westens die Übernahme der Ölhandelssparte der US-Bank Morgan Stanley absagen. Mit den Strafmaßnahmen wäre es Rosneft fast unmöglich, das Tagesgeschäft in diesem Bereich zu finanzieren, verlautete aus dem Umfeld des Unternehmens. Zwar soll die Sparte Insidern zufolge lediglich zwischen 300 und 400 Millionen Dollar kosten. Für den Handel mit Öl wären aber Kreditlinien von Banken im Milliardenvolumen nötig. Ob Rosneft diese Kreditlinien bekommt, ist wegen der Sanktionen unklar. Ein Rosneft-Sprecher erklärte am Donnerstag dazu, die Arbeiten an den Kauf-Plänen dauerten an.

Die Strafmaßnahmen gegen den Staatskonzern hat der Westen wegen der Rolle Russlands im Ukraine-Konflikt verhängt. Die EU und die USA werfen der Regierung in Moskau vor, die prorussischen Rebellen im Osten der Ukraine zu unterstützen.

Morgan Stanley will die Ölhandelssparte seit fast zwei Jahren verkaufen. Die Bank steht dabei unter Druck der US-Aufsichtsbehörden, die den Handel mit Öl für zu riskant für das Geldhaus halten. Sie fürchten, dass etwa bei einem Tankerunglück auf das Institut Milliardenrisiken zukommen könnten.

Frankfurt (APA/dpa) - Im Handel mit Digitalwährungen haben sich die jüngsten Kursverluste am Dienstag fortgesetzt. Neben dem Bitcoin kam es auch zu einem Ausverkauf bei anderen bekannten Digitalwährungen wie Ether oder Ripple. Am Vormittag fiel der Kurs des Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp unter 6.000 US-Dollar und erreichte bei 5.880 Dollar (5.157 Euro) den tiefsten Stand seit Juni.
 

Newsticker

Bitcoin weiter auf Talfahrt - Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen

Ankara (APA/Reuters/AFP) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Dienstag angekündigt, die Türkei werde elektronische Produkte aus den USA boykottieren. Die USA hätten iPhones, doch "auf der anderen Seite" gebe es Samsung, sagte Erdogan am Dienstag im türkischen Fernsehen. Die Türkei und die USA stecken derzeit in einem tiefen Konflikt, der die türkische Währung massiv belastet.
 

Newsticker

Die Türkei will elektronische Produkte aus den USA boykottieren

Luxemburg/Brüssel (APA) - Im Juni ist die Industrieproduktion gegenüber Mai im Euroraum um 0,7 Prozent und in der EU-28 um 0,4 Prozent gefallen, gab Eurostat am Dienstag bekannt.
 

Newsticker

Industrieproduktion in EU-28 und Eurozone im Juni gesunken