Roman Hahslinger wird Leiter der ÖBB-Konzernsicherheit

Wien (APA) - Roman Hahslinger übernimmt ab 1. September die Leitung der ÖBB-Konzernsicherheit. Der bisherige Chef, Gerhard Schiffauer, geht nach 45 Jahren im Bahn-Konzern in Pension. "Ich freu mich sehr auf die neue Aufgabe, vor allem, weil ich da wieder intensiv mit der Polizei zu tun habe", sagte Hahslinger am Mittwoch zur APA.

Der 49-Jährige war mehr als 30 Jahre in der Landespolizeidirektion Wien tätig, davon sieben Jahre als Pressesprecher. Als eben solcher wechselte er 2017 zu den ÖBB - für die Schwerpunkte Sicherheits- und Krisenkommunikation.

Die Konzernsicherheit der ÖBB arbeitet eng mit Polizei und Innenministerium zusammen, im Fokus steht die öffentliche Sicherheit auf den Bahnhöfen und den Zügen. "Das ist ein wahnsinnig spannendes Aufgabengebiet, das Sicherheitsthema wird künftig immer wichtiger werden", sagte Hahslinger. "Ich glaube, dass ich da sehr viel bewirken kann."

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …