Roman Hahslinger wird Leiter der ÖBB-Konzernsicherheit

Wien (APA) - Roman Hahslinger übernimmt ab 1. September die Leitung der ÖBB-Konzernsicherheit. Der bisherige Chef, Gerhard Schiffauer, geht nach 45 Jahren im Bahn-Konzern in Pension. "Ich freu mich sehr auf die neue Aufgabe, vor allem, weil ich da wieder intensiv mit der Polizei zu tun habe", sagte Hahslinger am Mittwoch zur APA.

Der 49-Jährige war mehr als 30 Jahre in der Landespolizeidirektion Wien tätig, davon sieben Jahre als Pressesprecher. Als eben solcher wechselte er 2017 zu den ÖBB - für die Schwerpunkte Sicherheits- und Krisenkommunikation.

Die Konzernsicherheit der ÖBB arbeitet eng mit Polizei und Innenministerium zusammen, im Fokus steht die öffentliche Sicherheit auf den Bahnhöfen und den Zügen. "Das ist ein wahnsinnig spannendes Aufgabengebiet, das Sicherheitsthema wird künftig immer wichtiger werden", sagte Hahslinger. "Ich glaube, dass ich da sehr viel bewirken kann."

Klagenfurt (APA) - Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) hat für eine Steuerautonomie der Bundesländer nicht viel übrig. In einer Aussendung am Montag bekundete er "massive Zweifel" an der Sinnhaftigkeit einer solchen. Neun Länder- und ein Bundessteuersystem würden zu einer "Verwaltungs- und Bürokratieexplosion" führen, meint Kaiser.
 

Newsticker

Steuerautonomie - Kaiser gegen "Verwaltungs- und Bürokratieexplosion"

Brüssel/Athen (APA) - Die EU Kommission hat sich am Montag erfreut darüber gezeigt, dass Griechenland das dreijährige Stabilisierungsprogramm im Rahmen des Euro-Rettungsschirms ESM verlässt. Das hoch verschuldete Land muss nun erstmals seit über acht Jahren ohne internationale Finanzhilfen auskommen. Dies sei ein wichtiger Moment für Griechenland und die Welt, sagte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
 

Newsticker

Griechenland verlässt Euro-Rettungschirm - EU-Kommission erfreut

Sydney (APA/Reuters) - Ein erbitterter Streit um Einweg-Plastiksackerl lastet auf Australiens größter Supermarktkette Woolworths. Die Kette, die über Jahre rasant gewachsen war, steigerte ihren Umsatz in den ersten sieben Wochen ihres neuen Geschäftsjahres nur um 1,3 Prozent - im Vorquartal waren es noch 3,1 Prozent, wie Woolworths am Montag mitteilte.
 

Newsticker

Plastiksackerl-Streit bremste Wachstum australischer Supermarktkette