Rocket Internet verliert Finanzvorstand Kimpel

Berlin (APA/dpa-AFX) - Der Start-up-Inkubator Rocket Internet verliert seinen Finanzvorstand. Peter Kimpel werde das Unternehmen Anfang Oktober verlassen, teilte Rocket am Montag in Berlin mit. Kimpel kam 2014 von der Investmentbank Goldman Sachs zu Rocket Internet und hat unter anderem den Börsengang des Unternehmens verantwortet.

Es sei der richtige Zeitpunkt, sich "neuen Aufgaben zu widmen", erklärte Kimpel und verwies auf die "sehr gute" Kapitalisierung von Rocket sowie die Börsengänge dreier Unternehmen in der jüngsten Zeit. Gründer und Chef Oliver Samwer soll den Angaben zufolge mit der Unterstützung der Finanz- und Buchhaltungsteams die Aufgaben Kimpels übernehmen.

Die Nachrichtenagenturen Bloomberg und Reuters hatten am Freitag unter Berufung auf Kreise berichtet, dass Kimpel zur britischen Bank Barclays wechseln und dort das Deutschland-Geschäft übernehmen soll.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte