Roche-Tochter erhält 184 Mio. Franken für Medikamenten-Rechte

Zürich (APA/Reuters) - Die Roche-Tochter Chugai gibt Vermarktung und Produktion für 13 Medikamente an den Pharmakonzern Taiyo ab und erhält im Gegenzug eine Zahlung von umgerechnet 184 Mio. Franken (156,4 Mio. Euro). Die beiden Firmen haben sich bereits vergangenes Jahr auf den Transfer geeinigt, wie die Konzerne am Freitag mitteilten.

Im abgelaufenen Jahr 2017 werde sich der Deal nicht wesentlich auf die Geschäftszahlen von Chugai auswirken. Über die Auswirkungen auf das laufende Geschäftsjahr wolle die Firma im Februar informieren. Roche hält rund 60 Prozent an Chugai.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte