RLB NÖ-Wien schreibt für 2015 RZB-Beteiligung 2015 um 100 Millionen ab

Wien - Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) hat im Jahr 2015 trotz eines Dividendenausfalls von der RZB und trotz einer fast 100 Mio. Euro schweren Abschreibung auf den RZB-Anteil Gewinn geschrieben.

Die RLB NÖ-Wien ist mit etwas mehr als einem Drittel der Anteile Hauptaktionärin der Raiffeisen Zentralbank.

Unter dem Strich weist die Raiffeisenlandesbank für 2015 einen Konzern-Nettogewinn von 65,4 Mio. Euro aus. Im Jahr davor hatten die teuren Ostabschreibungen der Raiffeisen Bank International (RBI) in der RLB mit einem Konzernverlust von letztlich 248,6 Mio. Euro durchgeschlagen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …