RHI-Magnesita zog mit Headquarter vom Wienerberg nach Meidling um

Wien (APA) - Ein Jahr nach dem Zusammenschluss der österreichischen RHI und der brasilianischen Magnesita zur RHI Magnesita hat der Feuerfest-Weltmarktführer in Wien sein Hauptquartier vom Wienerberg in einen neuen Bürokomplex im Euro Plaza im 12. Bezirk verlegt.

Den am Mittwoch vollzogenen Umzug der Zentrale an den neuen Standort mit 460 Arbeitsplätzen innerhalb der Bundeshauptstadt hat die Stadt gefördert. Dank dieser Unterstützung fiel die Entscheidung, in Wien zu bleiben, nach Angaben von Vorstandschef Stefan Borgas sehr leicht.

Der Feuerfestkonzern RHI Magnesita notiert an der Londoner Börse und beschäftigt in 35 Fabriken und 70 Vertriebsstandorten weltweit mehr als 14.000 Leute.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte