RHI Magnesita kauft schwedische Messtechnikgruppe Agellis

Wien/Lund (APA) - Der seit kurzem an der Londoner Börse notierte fusionierte RHI Magnesita-Konzern hat die schwedische Agellis Group AB zu 100 Prozent übernommen. Die Agellis-Gruppe ist auf elektromagnetische Messsysteme und Infrarottechnologie spezialisiert. Zum Kaufpreis wurden am Dienstag keine Angaben gemacht.

Agellis wurde 2002 gegründet und zähle heute zu den führenden Unternehmen in dieser Marktnische. "Die Produkte der Agellis-Gruppe tragen dazu bei, die Produktionsprozesse für Metallschmelzen zu optimieren und damit den Ertrag zu erhöhen, die Qualität zu verbessern, die Instandhaltung zu reduzieren und die Sicherheit in den Produktionswerken zu steigern."

Das Agellis Team unter der Leitung von Patrik Bloemer wird weiterhin von Lund, Schweden, aus als Teil des RHI Magnesita Geschäftsbereichs Systems & Advanced Technologies agieren. Die operative und finanzielle Integration von Agellis wird voraussichtlich bis Ende 2017 abgeschlossen sein.

"Die Akquisition der Agellis Gruppe passt perfekt zu unserer strategischen Säule als Top-Lösungsanbieter mit einem umfassenden Portfolio, das auf innovativen Technologien und Digitalisierung basiert", so RHI Magnesita-CEO Stefan Borgas.

Brüssel (APA/AFP) - Die EU-Kommission wappnet sich für die Verhängung möglicher Gegenzölle auf US-Produkte, falls die Europäische Union nicht von US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen wird. Am Freitag informierte die Brüsseler Behörde offiziell die Welthandelsorganisation WTO darüber, dass sie zur Verhängung von Gegenmaßnahmen bereit sei, wie die Kommission mitteilte.
 

Newsticker

EU meldet Vergeltungszölle gegen USA bei WTO an

Tokio (APA/Reuters) - Japan will die US-Zölle auf Stahl und Aluminium unter Umständen nicht hinnehmen. Man behalte sich das Recht vor, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, erklärte das Außenministerium am Freitag in Tokio. Demnach wurde auch die Welthandelsorganisation darüber informiert. Eine Umsetzung der Gegenmaßnahmen hänge von weiteren Schritten der USA und ihre potenziellen Auswirkungen auf japanische Firmen ab.
 

Newsticker

Japan erwägt Maßnahmen gegen US-Zölle auf Stahl und Aluminium

Wien/Valletta (APA) - Malta ist neben Gibraltar die europäische Hochburg für Online-Glücksspiel. Fast 300 Online-Casinos und -Wettfirmen sind auf der Insel registriert und bedienen von dort aus Kunden in allen EU-Staaten. Die maltesische Glücksspielbehörde überwacht den Sektor aber kaum, er ist seit langem im Griff der italienischen Mafia.
 

Newsticker

Digitale Glücksspielhochburg Malta im Griff der italienischen Mafia