Rewe-Biomarke Ja!Natürlich wuchs weiter und setzt auf online

Die Biomarke des Handelsriesen Rewe, Ja!Natürlich, hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 355 Mio. Euro eingespielt, um 4,4 Prozent mehr als 2013. Die stärksten Zuwächse seien bei Obst, Gemüse und Milchprodukten erzielt worden. Der Trend zu Bio sei ungebrochen, die Konsumenten von morgen definierten sich über ihre Ernährung, zog Bio-Chefin Martina Hörmer am Dienstag Bilanz.

Hörmer erwartet sich in den nächsten Jahren "einen regelrechten Online-Boom". Billa stellt seit kurzem eine "Energiebox" - gefüllt mit Obst und Gemüse - zu. Im Vorjahr habe der Online-Umsatz um fast ein Drittel (32 Prozent) zugelegt. Das Internetgeschäft solle helfen, den Marktanteil der Biomarke weiter auszubauen. Ja!Natürlich ist nach eigenen Angaben der Marktführer im Bereich Biomarken mit einem Anteil von 50 Prozent.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen