Rewe Austria Fleischwaren verkauft Vorarlberger Standort

Wiener Neudorf/Hohenems (APA) - Die Rewe Austria Fleischwaren GmbH verkauft ihren Produktionsstandort Hohenems an die Vorarlberger Vonach Qualitätsfleisch GmbH & Co KG. Vonach wird den Betrieb nahtlos fortführen, nachdem Rewe den Standort per Ende Juni schließen wollte. Somit bleiben die 69 Arbeitsplätze sowie die Produktion von rund 50 Speck- und Wurstprodukten erhalten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Einigung kam nach der Einrichtung einer Arbeitsgruppe von Landwirtschaftskammer Vorarlberg, Land Vorarlberg und der Rewe Austria Fleischwaren GmbH zustande, wie es in der gemeinsamen Aussendung am Mittwoch hieß. Stefan Vonach, Geschäftsführer der Vonach Qualitätsfleisch GmbH, nannte die Übernahme des Betriebs in Hohenems "die logische Erweiterung meines Geschäftsbetriebs", die auch Synergieeffekte im Hinblick auf die bestehenden Geschäftsfelder schaffe. Die Vonach Qualitätsfleisch GmbH mit Sitz in Lauterach (Bezirk Bregenz) sei schon bisher ein wichtiger Zulieferer des Standorts in Hohenems gewesen, wurde betont.

"Wir haben uns wie angekündigt sehr für eine Vorarlberger Lösung engagiert, und es freut mich ganz besonders, dass mit der Vonach GmbH einer unserer bisherigen Partner den Betriebsstandort übernimmt und fortführt", sagte Michael Riegler, Geschäftsführer der Rewe Austria Fleischwaren GmbH. Rewe hatte die Schließung des Standorts Ende Februar angekündigt, als Gründe waren hoher Investitionsbedarf, die Marktlage und das aktuelle Überangebot an Produktionskapazitäten in Österreich genannt worden.

Der Standort Hohenems produziert aktuell exklusiv für die Rewe International AG Speck- und Wurstwaren - unter anderem die Adeg-Eigenmarke "efef". Bis 2011 firmierte das Unternehmen als efef Fleischwaren GmbH, 2012 wurde es mit der Adeg-Übernahme in den Rewe-Konzern integriert. 2017 wurde die Produktion in Hohenems eingeschränkt, Teile der Fleischproduktion wurden zum Rewe-Schwesternbetrieb nach Ansfelden in Oberösterreich verlagert.

efef Fleischwaren wurde vor genau 40 Jahren von Metzgermeister Heinz Model und Adeg-Kaufmann Kuno Riedmann - dem späteren Vorarlberger Wirtschaftskammerpräsidenten - gegründet. Bis 2011 war die Landwirtschaftskammer Vorarlberg Miteigentümerin.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte

Rom/Menlo Park (APA) - Nachdem die US-Internetriesen Google und Amazon wegen vermuteter Steuerhinterziehung ins Visier der italienischen Justiz geraten sind, hat sich Facebook mit Italiens Steuerbehörden auf die Zahlung von 100 Mio. Euro geeinigt, um ein Steuerverfahren abzuschließen. Die Mailänder Justiz hatte dem E-Commerce-Riesen Steuerhinterziehung in Höhe von 300 Mio. Euro vorgeworfen, so italienische Medien.
 

Newsticker

Facebook einigt sich mit italienischem Fiskus und zahlt 100 Mio. Euro