Rettung für Backwaren-Logistikgruppe Pan&Co gescheitert

Die Rettung der Backwaren-Logistikgruppe Pan&Co ist gescheitert. Masseverwalter Thomas Kurz bestätigte am Freitag auf APA-Anfrage Medienberichte, dass deren Verwertung nicht geglückt ist. 65 Mitarbeiter sind betroffen. Pan&Co war mit der oberösterreichischen Ring Bäckerei in die Insolvenz geschlittert.

Pan&Co belieferte Großkunden wie Spar und Lidl mit Teiglingen. Für die Übernahme des Dienstleisters hatten sich laut Masseverwalter zahlreiche Interessenten gemeldet. Allerdings erklärten sich Großkunden nicht bereit, mit einem neuen Eigentümer zusammenarbeiten zu wollen, erklärte Kurz. "Brechen 50 Prozent des Kundenstocks weg, ist ein Weitermachen unmöglich." Am Freitag lieferte demnach der Backwaren-Logistiker zum letzten Mal aus. Die Belegschaftsverhandlungen mit den 65 betroffenen Mitarbeitern waren am Freitag am Laufen. Kurz rechnet mit einer "zeitnahen Beendigung der Dienstverhältnisse".

Ab kommender Woche werden die oberösterreichische Bäckerei Moser und der niederösterreichische Teiglingsproduzent Pliz ihre Waren direkt an Spar und Lidl liefern und nicht mehr wie bisher über Pan&Co. "Offenbar haben sie in den letzten Wochen eine entsprechende Lieferstruktur aufgebaut", so der Masseverwalter.

Pan&Co mitsamt der Ring- und der Salzkammergut-Bäckereien war Mitte Juni pleitegegangen. In Linz und Salzburg wurden insgesamt acht Insolvenzanträge gestellt. Die bisherigen Eigentümer gaben darin an, keine Sanierung zu beabsichtigen, die Masseverwalter versuchen allerdings Käufer zu finden. Der Fortbestand von 20 der 56 Ring-Filialen wurde erreicht. Es handelt sich um die bisher größte Insolvenz des heurigen Jahres in Österreich. Die Schulden belaufen sich auf 40 Mio. Euro.

Ense (APA/dpa) - Neue Hoffnung für den von der Schließung bedrohten Kettcar-Hersteller Kettler: In letzter Minute ist es dem Unternehmen am Freitag gelungen, eine Zwischenfinanzierung von der Heinz-Kettler-Stiftung zu erhalten. Damit kann das Unternehmen die Suche nach potenziellen Investoren fortsetzen.
 

Newsticker

Neue Hoffnung für Kettcar-Hersteller Kettler

Wien (APA) - Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat in mehreren Zeitungsinterviews am Wochenende Kritik an der Regierung geübt. Beim 12-Stunden-Tag bemängelte er die überhastete Umsetzung ohne Einbindung relevanter Gesprächspartner. Unzufrieden ist er auch mit der Behördenpraxis bei der Abschiebung von gut integrierten Menschen und Familien aus Österreich.
 

Newsticker

Van der Bellen kritisiert überhastete Umsetzung des 12-Stunden-Tags

New York (APA/dpa) - Das traditionsreiche US-Wirtschaftsblatt "Fortune" wechselt zum zweiten Mal in diesem Jahr den Besitzer. Man habe sich mit dem thailändischen Geschäftsmann Chatchaval Jiaravanon auf einen Kaufpreis in Höhe von 150 Millionen Dollar (123 Mio Euro) in bar geeinigt, teilte die Eigentümergesellschaft Meredith Corporation am Freitag mit. Der Verkauf solle bis Ende 2018 abgeschlossen werden.
 

Newsticker

Thailändischer Geschäftsmann kauft US-Magazin "Fortune"