Republik stockt Bundesanleihen um 1,38 Mrd. Euro auf

Wien (APA) - Bereits zum dritten Mal im laufenden Jahr wird sich am kommenden Dienstag die Republik Österreich zur Geldaufnahme an die internationalen Kapitalmärkte wenden. Geplant ist diesmal die Aufstockung von zwei Bundesanleihen um in Summe 1,38 Mrd. Euro. Angeboten werden laut Bundesfinanzagentur (OeBFA) frische Stücke der neuen zehnjährigen Emission und einer Anleihe mit fünfjähriger Restlaufzeit.

Bereits Anfang Jänner wurden im Rahmen einer Auktion zwei Bundesanleihen um 1,38 Mrd. Euro aufgestockt. Dazu kam am 18. Jänner die Einführung einer neuen zehnjährigen Benchmarkanleihe im Rahmen einer syndizierten Emission mit einem Volumen von 4,0 Mrd. Euro und einer Rendite von 0,788 Prozent. Am Sekundärmarkt wird sie aktuell mit 0,89 Prozent gehandelt. Die Renditen haben zuletzt also etwas angezogen.

Die ebenfalls zur Aufstockung anstehende Staatsanleihe mit fünfjähriger Restlaufzeit rentiert derzeit mit 0,24 Prozent. Sie wurde zuletzt im August des Vorjahres mit einer Negativrendite von 0,023 Prozent aufgestockt.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post