Rekord-Export drückte US-Handelsdefizit auf tiefsten Stand seit 2016

Washington (APA/Reuters) - Dank Exporten auf Rekordhoch ist das US-Handelsdefizit auf den tiefsten Stand seit eineinhalb Jahren gefallen. Die Importe übertrafen die Exporte im Mai nur noch um 43,1 Milliarden Dollar, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Im April waren es noch 46,1 Milliarden Dollar.

Das Defizit bei Waren lag bei 65,8 Milliarden Dollar, während der Überschuss bei Dienstleistungen 22,7 Milliarden Dollar betrug. Vor allem ein Exportplus von 1,9 Prozent auf den bisherigen Höchstwert von 215 Milliarden Dollar sorgte dafür, dass das Handelsdefizit unter dem Strich schrumpfte.

Das politisch besonders sensible Defizit mit China allerdings weitete sich gegen den Trend aus: Es kletterte um 18,7 Prozent auf 33,2 Milliarden Dollar, da die US-Importe aus China deutlich zulegten. US-Präsident Donald Trump hat mehrfach gesagt, sein Land werde von Handelspartnern wie der Volksrepublik ausgenutzt. Die USA haben deshalb zusätzliche Zölle gegen China, die EU und andere Wirtschaftsräume verhängt.

Derweil schaukelt sich der Handelsstreit zwischen den beiden größten Wirtschaftsmächten USA und China mit Zöllen und Gegenschlägen hoch. Kurz nachdem die USA am Freitag Zölle auf chinesische Warenimporte im Volumen von 34 Milliarden Dollar erhoben hatten, begann China mit Vergeltungsmaßnahmen im selben Umfang.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …