RBI-Aufsichtsratschef sieht kein Hindernis für Polbank-Verkauf 2015

Wien/Warschau - Der Aufsichtsratsvorsitzende der Raiffeisen Bank International (RBI), Walter Rothensteiner, geht nicht davon aus, dass der geplante Verkauf der polnischen Tochter Polbank durch Schritte der örtlichen Aufsicht erschwert oder verzögert wird.

"Warum sollen wir die Bank nicht verkaufen dürfen? Polen ist ein EU-Land", sagte Rothensteiner am Montag auf Journalistenfragen. Ob das auch zum von der RBI gewünschten Termin 2015 möglich ist? "Aber ja", glaubt Rothensteiner. Es gebe sicher genügend Interessenten. Unter den Interessenten ist wie berichtet auch die italienische Bank Austria-Mutter UniCredit.

Rom/Amsterdam (APA) - Nach seiner überraschenden Ernennung zum neuen Chef des Autobauers Fiat Chrysler (FCA) macht sich der britische Manager Mike Manley nun in Turin an die Arbeit. Am Montag leitete er ein erstes Treffen des Group Executive Council, dem Gremium aus den Chefs der verschiedenen Gruppenbereiche, berichteten italienische Medien.
 

Newsticker

Neuer Fiat Chrysler-Chef Manley macht sich in Turin an die Arbeit

Palo Alto (Kalifornien) (APA/AFP) - Der US-Elektroautobauer Tesla fordert laut einem Bericht des "Wall Street Journal" Geld von Zulieferern zurück. Tesla habe vergangene Woche an einige seine Zulieferer eine entsprechende Aufforderung geschickt, berichtete die Zeitung am Montag unter Berufung auf das Schreiben.
 

Newsticker

Tesla fordert Geld von Zulieferern zurück

Linz (APA) - Der Zivilprozess gegen die Frau und die Kinder des Drogeriemarktgründers Anton Schlecker am Landesgericht Linz ist mit einem Vergleich in Millionenhöhe beendet worden. Der Masseverwalter der österreichischen Schlecker-Nachfolgerkette dayli, Rudolf Mitterlehner, bestätigte der APA am Montag einen entsprechenden Bericht der "Bild am Sonntag". Über den Betrag wurde Stillschweigen vereinbart.
 

Newsticker

Vergleich in Millionenhöhe im Schlecker-Prozess in Linz