Ratingagentur Moody's stuft OMV auf "Baa1" herab, Ausblick stabil

Die Ratingagentur Moody's hat das Emittenten-Rating der OMV für vorrangige langfristige Unternehmensanleihen um eine Stufe von "A3" auf "Baa1" herabgestuft. Das Rating für mittelfristige Schuldtitel wurde von (P)A3 auf (P)Baa1 reduziert. Das Baseline Credit Assessment (BCA) wurde bei "baa2" belassen.

Bestätigt wurde am Freitag auch das Rating für nachrangige Hybrid-Emissionen (Junior Subordinated Hybrid Securities) mit "Baa3". Der Ausblick für die OMV wird nach einer durch den Ölpreis-Verfall veranlassten Rating-Überprüfung mit "stabil" angegeben.
Der Moody's-Bewertung liegt die Annahme zugrunde, dass der Ölpreis heuer im Durchschnitt 33 Dollar pro Fass betragen wird. Die Ratingagentur hat für die OMV einen negativen Free Cashflow von 800 Mio. Euro in diesem Jahr errechnet, also einen Nettoabfluss frei verfügbarer liquider Mittel.

IV startet Kampagne gegen "veritables Populismusproblem"

Politik

IV startet Kampagne gegen "veritables Populismusproblem"

Doha (APA) - US-Außenminister Rex Tillerson sieht einen Lösungsansatz in der Krise um das von seinen Nachbarstaaten blockierte Golf-Emirat Katar in weiter Ferne. "Es gibt keine starken Hinweise darauf, dass die Parteien schon bereit dafür sind, miteinander zu reden", sagte Tillerson am Sonntagabend bei einem Besuch in Katars Hauptstadt Doha.
 

Newsticker

Tillerson sieht Lösung in Katar-Krise noch in weiter Ferne

Frankfurt (APA/dpa) - Die Deutsche Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft ein starkes drittes Quartal zu. Die Konjunktur befinde sich weiter in einem kräftigen Aufschwung und "könnte im dritten Vierteljahr 2017 das hohe Expansionstempo des ersten Halbjahres gehalten haben", erklärte die Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht.
 

Newsticker

Bundesbank erwartet Fortsetzung des kräftigen Aufschwungs