Ratingagentur Fitch senkt Konjunkturprognose für Russland deutlich

Moskau - Die Ratingagentur Fitch beurteilt die Aussichten für die schrumpfende Wirtschaft in Russland zunehmend skeptisch. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde 2016 um 1,5 Prozent sinken, sagte die Agentur am Montag vorher und begründete dies vor allem mit dem niedrigen Ölpreis, der dem Energieexporteur zu schaffen mache. Zudem bremsten hohe Zinsen und sinkende Realeinkommen den privaten Konsum.

Im Dezember hatte Fitch Russland noch ein Wachstum von 0,5 Prozent vorhergesagt. 2015 war die Wirtschaft zwischen Kaliningrad und Wladiwostok um rund 3,7 Prozent geschrumpft. Die Regierung setzt darauf, dass es ab Sommer wieder bergauf geht.

Riga/Frankfurt (APA/dpa) - Nach seiner Festnahme wird Lettlands Zentralbankchef Ilmars Rimsevics von führenden Politikern des baltischen Euro-Landes zum freiwilligen Rückzug gedrängt. Regierungschef Maris Kucinskis sagte am Montag im lettischen Fernsehen, er könne sich nicht vorstellen, dass Rimsevics angesichts der "sehr ernsten" Vorwürfe einfach wieder an die Spitze des oberste Finanzinstitut Lettlands zurückkehrt.
 

Newsticker

Nach Festnahme: Rücktrittsforderungen gegen Lettlands Zentralbankchef

Frankfurt (APA/dpa) - Der rasante Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland hat sich der Bundesbank zufolge im vergangenen Jahr insgesamt etwas abgeschwächt. "Während sich Wohnraum in städtischen Gebieten mit mehr oder weniger unvermindertem Tempo verteuerte, ermäßigte sich der Preisanstieg in Deutschland insgesamt etwas", schreiben die Experten in dem am Montag veröffentlichten Monatsbericht.
 

Newsticker

Bundesbank: Immobilienpreise 2017 etwas langsamer gestiegen

Hamburg/Vevey (APA/dpa) - Im deutschen Lebensmittelhandel bahnt sich ein Kampf der Giganten an: Edeka hat nach einem Bericht der "Lebensmittel Zeitung" damit begonnen, Schritt für Schritt rund 160 Nestle-Produkte aus dem Verkauf zu nehmen.
 

Newsticker

Edeka legt sich mit Nestle an