Raiffeisen Südtirol 2017 mit 74 Prozent Gewinnsteigerung

Bozen (APA) - Die Raiffeisen Landesbank Südtirol AG hat im Jahr 2017 einen Gewinn nach Steuern bzw. einen Reingewinn von 28,7 Mio. Euro erzielt. Damit liege diese Kenngröße um 74 Prozent über dem Ergebnis des Jahres zuvor, teilte die Bank am Freitag mit. Der Gewinn vor Steuern lag bei 41,0 Mio. Euro, dies entspreche einem Plus von 72,41 Prozent. Die harte Kernkapitalquote betrug 14,46 Prozent.

"Die harte Kernkapitalquote liegt damit weit über der aufsichtsrechtlichen Vorgabe. Ein gesundes Wachstum der Bank ist damit gesichert", erklärte Präsident Michael Grüner. Die Vollversammlung habe nun die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende von 7,2 Mio. Euro beschlossen - das sind 3,6 Prozent des Gesellschaftskapitals.

Das Eigenvermögen der Raiffeisen Landesbank Südtirol ist im Laufe des Jahres 2017 von 339 Mio. Euro auf 359 Mio. Euro (+6,08 Prozent) angestiegen. Der Reingewinn der 41 Raiffeisenkassen und der Raiffeisen Landesbank insgesamt lag indes bei 104,67 Mio. Euro.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden