Putin fordert Ausbau der russischen Kohle-Exporte

Kemerowo (APA/Reuters) - Der russische Präsident Wladimir Putin fordert die heimischen Energieunternehmen zu einem Ausbau der Exporte auf und spricht dabei insbesondere die Kohle-Industrie an. "Das aktuelle Geschäftsumfeld erlaubt es Russland, seine Position auf dem globalen Kohle-Markt auszuweiten und seinen Marktanteil zu erhöhen", sagte Putin am Montag.

Russland ist der drittgrößte Kohle-Exporteur der Welt und will seine Exporte nach Asien bis 2025 verdoppeln. Die Kohleproduktion dürfte sich heuer auf rund 420 Million Tonnen belaufen und damit einen Rekordwert aus der Sowjet-Ära übertreffen, sagte Energieminister Alexander Nowak bei dem Treffen mit Regierungsvertretern und Top-Managern der Energiebranche im sibirischen Kemerowo, einem der russischen Zentren des Kohlebergbaus. Die Ausfuhren lägen bei rund 200 Millionen Tonnen und gingen in gleichem Umfang nach West und Ost.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte