40 Prozent der Schweizer leben in Haushalt mit Schulden

Das Auto geleast, das Handy auf Raten, Schulden beim Steueramt - das Leben auf Pump ist in der Schweiz weit verbreitet. 2013 gehörten 39 Prozent der Bevölkerung einem Haushalt an, der mindestens eine Verschuldung aufwies. Acht Prozent lebten in einem Haushalt mit mindestens drei Schuldenarten, wie die am Dienstag veröffentlichten Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) weiter zeigen.

Hypotheken wurden in der Erhebung nicht berücksichtigt. Steuerschulden gehörten 2013 zu den häufigsten Zahlungsrückständen: Eine von zehn Personen lebt in einem Haushalt, der seine Steuern nicht fristgerecht bezahlen konnte. Zudem lebte fast ein Drittel in einem Haushalt mit mindestens einem Kredit.

Häufigster Grund für die Kreditaufnahme ist gemäß BFS der Erwerb eines Autos: Gut 18 Prozent aller Einwohner finden sich in Haushalten mit mindestens einem auf Kredit gekauften Fahrzeug.

Zürich (APA/awp/sda) - Die Schweizer Exporte haben sich im Mai 2018 positiv entwickelt. Die Stagnation der letzten Monate sei einer leicht nach oben zeigenden Entwicklung gewichen, kommentierte die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag die neusten Zahlen.
 

Newsticker

Schweizer Firmen haben im Mai ewas mehr exportiert

Frankfurt (APA/dpa) - Die Exporte der deutschen Elektroindustrie haben im April nach einer kurzen Schwächephase wieder zugelegt. Die Ausfuhren kletterten um 7,7 Prozent gemessen am Vorjahresmonat auf 16,2 Mrd. Euro, wie der Branchenverband ZVEI am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.
 

Newsticker

Deutsche Elektro-Exporte wachsen im April wieder kräftig

Washington (APA/AFP) - Wegen Zweifeln an der charakterlichen Eignung von US-Präsident Donald Trump will eine Gruppe von Geistlichen und früheren Richtern seinem Hotel in Washington die Lizenz zum Alkoholausschank entziehen lassen. Am Mittwoch stellten sie einen entsprechenden Beschwerdeantrag bei der dafür zuständigen Aufsichtsbehörde.
 

Newsticker

Kritiker wollen Trump-Hotel den Alkoholausschank verbieten