ProSiebenSat.1 holt ZDF für Video-Plattform ins Boot

München (APA/Reuters) - Das deutsche Medienunternehmen ProSiebenSat.1 hat die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt ZDF als bisher bekanntesten deutschen Partner seiner Videoplattform 7TV gewonnen. "Wir haben gerade eine Vereinbarung mit dem ZDF geschlossen", sagte ProSiebenSat.1-Chef Max Conze am Mittwoch beim jährlichen Kapitalmarkttag des Konzerns.

Eine ProSiebenSat.1-Sprecherin ergänzte, das Online-Angebot werde bald um die Programme ZDF, ZDF info und ZDF neo erweitert. Im Rennen mit Rivalen wie Netflix hat Conze die Plattform zu seinem wichtigsten Projekt erklärt. Bisherige Partner sind der US-Fernsehkonzern Discovery, der als Mitgesellschafter Inhalte seiner Sender Eurosport, Dmax und TLC einspeist, sowie die kleineren TV-Anbieter Axel Springer (Welt, N24 Doku) und Constantin Medien (Sport1). ARD und RTL haben sich bisher zurückhaltend über das Angebot zur Kooperation geäußert.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte