Procter & Gamble fährt Werbebudgets stark zurück

Cincinnati (Ohio) (APA/Reutesr/dpa-AFX) - Im Werbesektor geht die Furcht vor drastischen Budgetkürzungen des US-Konsumgüter-Konzerne Procter & Gamble um. Anleger stießen am Mittwoch Aktien großer Werbeagenturen ab: Publicis verloren in Paris 2,5 Prozent, WPP in London 1,6 Prozent.

Der Konzern will seine Zusammenarbeit mit Werbepartnern weiter reduzieren. Einem Bericht der britischen Tageszeitung "The Telegraph" zufolge will Procter & Gamble mehr Geld in interne Analysen stecken und plant seine Werbeausgaben zurückzufahren.

Die "Financial Times" berichtete, dass die Amerikaner über die nächsten drei Jahre rund 1,25 Mrd. Dollar (eine Milliarde Euro) weniger für Werbeagenturen ausgeben wollen.

London (APA/Reuters) - Der durch den Kauf von Air-Berlin-Teilen gewachsene britische Billigflieger Easyjet hat seine Gewinnprognose nach dem dritten Quartal nach oben geschraubt. Dank des günstigen Wettbewerbsumfelds werde in dem bis Ende September laufenden Geschäftsjahr ein Vorsteuergewinn zwischen 550 und 590 Mio. Pfund (620 bis 665 Mio. Euro) erwartet, teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit.
 

Newsticker

Easyjet erwartet Gewinnsprung trotz Flugausfälle

London (APA/Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) warnt vor einem Scheitern der Reform neuer Geldmarkt-Referenzzinsen. Notenbanken suchen seit einiger Zeit nach Alternativen zu Referenzsätzen wie dem Euribor, die nach jahrelangen Manipulationen durch Banker in Verruf geraten sind. Doch die Zeit wird knapp.
 

Newsticker

EZB warnt vor Scheitern von Reform der Geldmarktsätze

Kopenhagen (APA/Reuters) - Ein Geldwäsche-Skandal erschüttert die Danske Bank. Das größte dänische Geldhaus werde auf Gewinne verzichten, die es mit verdächtigen Transaktionen in Estland erzielt hat, erklärte das Institut am Mittwoch bei der Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal. Zuvor müsse allerdings das Ausmaß des Skandals geklärt werden. Man habe eine eigene Untersuchung gestartet, die die Jahre 2007 bis 2015 betreffe.
 

Newsticker

Geldwäsche-Skandal belastet Danske Bank - Aktie fällt