Preisniveau in der Schweiz 2017 leicht gestiegen

Neuenburg (APA/sda) - Das Preisniveau ist in der Schweiz 2017 um durchschnittlich ein halbes Prozent gestiegen. Diese Zunahme ist insbesondere auf gestiegene Wohnungsmieten sowie höhere Preise für Erdölprodukte zurückzuführen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte. Die Preise der einheimischen Produkte legten durchschnittlich 0,3 Prozent zu, während jene der Importgüter um 1,2 Prozent stiegen.

Die durchschnittliche Jahresteuerung 2017 entspricht der Veränderungsrate zwischen dem Jahresmittel 2017 und dem Jahresmittel 2016. Das Jahresmittel berechnet sich als arithmetischer Durchschnittswert der zwölf Monatsindizes des Kalenderjahres.

In den beiden Vorjahren war das Preisniveau rückläufig. 2016 hatte die durchschnittliche Veränderung minus 0,4 Prozent betragen, 2015 waren es minus -1,1 Prozent.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte