Preisniveau in der Schweiz 2017 leicht gestiegen

Neuenburg (APA/sda) - Das Preisniveau ist in der Schweiz 2017 um durchschnittlich ein halbes Prozent gestiegen. Diese Zunahme ist insbesondere auf gestiegene Wohnungsmieten sowie höhere Preise für Erdölprodukte zurückzuführen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte. Die Preise der einheimischen Produkte legten durchschnittlich 0,3 Prozent zu, während jene der Importgüter um 1,2 Prozent stiegen.

Die durchschnittliche Jahresteuerung 2017 entspricht der Veränderungsrate zwischen dem Jahresmittel 2017 und dem Jahresmittel 2016. Das Jahresmittel berechnet sich als arithmetischer Durchschnittswert der zwölf Monatsindizes des Kalenderjahres.

In den beiden Vorjahren war das Preisniveau rückläufig. 2016 hatte die durchschnittliche Veränderung minus 0,4 Prozent betragen, 2015 waren es minus -1,1 Prozent.

Wien (APA) - Die Bundesregierung hat heute, Montag, beim IKT-Konvent in Wien ihre neue Digitalstrategie vorgestellt. Die Kernthemen der Veranstaltung waren der Ausbau der 5G-Mobilfunktechnlogie, die Digitalisierung von Klein-und Mittelunternehmen sowie die Integration von digitalen Lehrinhalten in die Bildung. Österreich soll Spitzenreiter beim Thema Digitalisierung werden.
 

Newsticker

IKT-Konvent: Österreich soll digitaler Vorreiter werden

Zürich/Basel (APA/Reuters) - Der mit einer Reihe von Schmiergeldskandalen konfrontierte Schweizer Pharmakonzern Novartis knüpft die Auszahlung von Boni an seine Vertriebsmitarbeiter auch an ihr ethisch korrektes Verhalten. Sie müssen auf einer dreistufigen Bewertungsskala mindestens die Note 2 erreichen, um sich für die variablen Lohnanteile zu qualifizieren.
 

Newsticker

Novartis knüpft Boni-Zahlungen an korrektes Verhalten

Istanbul (APA/Reuters) - Angesichts des Verfalls der Landeswährung Lira drückt die Türkei bei konkursbedrohten Firmen ein Auge zu. Sie müssen in Fremdwährungen aufgelaufene Verluste nicht mehr berücksichtigen, wenn es um die Entscheidung geht, Insolvenz anzumelden. Eine solche Regelung wurde nun in das Handelsgesetz aufgenommen und soll bis Anfang 2023 gelten.
 

Newsticker

Türkei nimmt vom Aus bedrohten Firmen Fremdwährungssorgen