Preisauftrieb in China im Jänner verlangsamt

Peking (APA/Reuters) - Der Preisauftrieb in China hat sich im Jänner verlangsamt. Die Verbraucherpreise stiegen wie von Experten erwartet um 1,5 Prozent, wie das Nationale Statistikamt am Freitag mitteilte. Im Dezember war die Teuerung bei 1,8 Prozent gelegen. Die Erzeugerpreise stiegen im Jänner um 4,3 Prozent, nach 4,9 Prozent im Vormonat. Analysten hatten mit einem Anstieg von 4,4 Prozent gerechnet.

Die chinesische Regierung dürfte Insidern zufolge ihr Ziel für den Anstieg der Verbraucherpreise in diesem Jahr bei drei Prozent belassen.

Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können
Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können

In welchen Bezirken in Österreich Käufer von Wohnungen und …