Post errichtet weitere Abholstationen bei OMV und Avanti Tankstellen

Die Österreichische Post verstärkt ihre Zusammenarbeit mit dem Öl- und Gaskonzern OMV. In den kommenden zwei Jahren werden die bestehenden elf Abholstationen an OMV und Avanti Tankstellen auf 40 Stationen ausgebaut. Bei diesen können Pakete rund um die Uhr abgeholt werden. Weiters werden Möglichkeiten zur internationalen Kooperation analysiert, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung.

Die Post hat aktuell österreichweit 110 Abholstationen, hieß es auf APA-Anfrage. Die Zusammenarbeit mit der OMV begann im Jahr 2006. Bei allen 188 OMV-Tankstellen mit Viva-Shop können bereits Pakete zu den Öffnungszeiten abgegeben werden, sagte OMV-Sprecher Johannes Vetter am Donnerstag zur APA.

"Die OMV und die Post sind in einer Vielzahl von gemeinsamen Märkten tätig", so Manfred Leitner, OMV Vorstand für Raffinerien und Marketing. Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post, bezeichnet die OMV in einer Aussendung mit ihrem Engagement im CEE-Raum als einen "starken Partner" für die Post.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen