Porsche zahlt Mitarbeitern 9.656 Euro Prämie

Stuttgart (APA/dpa) - Die Rekorde in der Porsche-Bilanz lassen auch die Prämien für die Mitarbeiter steigen. 9.656 Euro gibt es zusätzlich, wie Unternehmen und Betriebsrat am Mittwoch in Stuttgart mitteilten: 8.600 Euro Prämie für besondere Leistung, 700 Euro Sonderbeitrag zur Altersvorsorge und dazu noch 356 Euro Jubiläumszahlung. Porsche feiert heuer "70 Jahre Porsche Sportwagen" - der 356 war das erste Modell.

Im Vorjahr hatte es in Anlehnung an den 911er eine Sonderzahlung in Höhe von insgesamt 9.111 Euro gegeben. Das Geld wird den Angaben zufolge an rund 23.000 Mitarbeiter der Porsche AG ausgezahlt, unabhängig von Tätigkeit und Hierarchie. Wer nicht Vollzeit arbeitet oder noch neu ist, bekommt allerdings nicht den vollen Betrag.

Porsche hatte im vergangenen Jahr rund 246.000 Autos ausgeliefert - vier Prozent mehr als 2016. Der Umsatz stieg auf 23,5 Milliarden Euro, das operative Ergebnis auf 4,1 Milliarden Euro.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte