Pierers WP AG steigerte 2015 Gewinn und Umsatz

Die WP AG, der börsennotierte Motoren-und Fahrwerkskomponentenhersteller des oberösterreichischen Industriellen Stefan Pierer, hat 2015 Gewinn und Umsatz gesteigert. Der Standort Munderfing werde 2016 Investition von 20 Mio. Euro kräftig ausgebaut, kündigte CEO Hannes Haunschmid an.

Es entstünden ein neues Rennsport- und Entwicklungszentrum und eine neue Auspufffertigung.

Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) stieg 2015 wegen eines besseren Finanzergebnisses um 62,8 Prozent auf 8,7 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Bemerkbar gemacht hätten sich hier vor allem die niedrigen Zinsen und ein Wegfallen von Abschreibungen im Finanzbereich. Operativ sei beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) durch ein sehr starkes zweites Halbjahr ein Rekordergebnis von 9,7 Mio. Euro (+13,3 Prozent) erzielt worden.

Der Konzernumsatz stieg um fast ein Fünftel auf 144,6 Mio. Euro (+19,4 Prozent).

Das vergangene Jahr sei ganz im Zeichen von wichtigen Neuproduktanläufen gestanden. Mit dem von WP entwickelten Semiaktiven Fahrwerk und der ersten WP Luftgabel seien technologisch wichtige Projekte am Markt eingeführt worden. Diese Produktgruppen sollen künftig wesentlich zum Wachstum der Gruppe beitragen.

Die technologische Offensive der letzten Jahre habe sich für WP mit einem starken Umsatz- und Ergebnisanstieg im Geschäftsjahr 2015 ausgezahlt, so Haunschmid. Nun gelte es diesen Weg konsequent fortzusetzen.

Palo Alto (Kalifornien) (APA/dpa) - Der Elektroautobauer Tesla steht nach einem Bericht über angebliche finanzielle Hilfsersuchen bei Zulieferern an der Börse unter Druck. Die Aktie startete am Montag mit einem Minus von mehr als vier Prozent in den US-Handel.
 

Newsticker

Tesla-Aktie unter Druck nach Bericht über Geldbitte an Zulieferer

Wels/Prag (APA) - Die österreichische Möbelkette XXXLutz hat den Umsatz in Tschechien im Geschäftsjahr 2016/2017 um 41 Prozent auf 2,23 Milliarden Kronen (86,18 Mio. Euro) gesteigert, berichtet die tschechische Nachrichtenagentur CTK am Montag. Der Gewinn stieg laut Geschäftsbericht um 18 Prozent auf 46 Millionen Kronen. Der Konzern hat neue Märkte eröffnet und dadurch seine Marktposition gestärkt.
 

Newsticker

XXXLutz-Gruppe steigerte 2016/17 Umsatz in Tschechien um 41 Prozent

Berlin (APA/AFP) - Die deutsche Industrie hat von der Europäischen Union ein selbstbewusstes Auftreten bei den anstehenden Handelsgesprächen mit den USA gefordert. "Europa darf sich nicht erpressen lassen", erklärte BDI-Präsident Dieter Kempf am Montag. Der Automobilverband VDA mahnte aber, die EU dürfe nicht mit Vorbedingungen in die Gespräche mit US-Präsident Donald Trump am Mittwoch gehen.
 

Newsticker

Deutsche Industrie für selbstbewusste EU bei Gespräch mit Trump