Peugeot steigerte Umsatz nach Opel-Übernahme um 42 Prozent

Paris (APA/Reuters) - Opel hat seinem neuen französischem Mutterkonzern PSA Peucgeot Citroen zu Jahresbeginn zu einem Umsatzsprung verholfen. Die Erlöse der Peugeot-Gruppe kletterten im ersten Quartal um 42 Prozent auf 18,18 Mrd. Euro, wie das Unternehmen heute, Dienstag, mitteilte.

Auch die neue britische Tochter Vauxhall trug zu der Entwicklung bei, mit der PSA knapp hinter den Markterwartungen von 18,35 Mrd. Euro zurückblieb.

Ohne die neuen Unternehmensteile mussten sich die Franzosen mit einem Plus von 13,3 Prozent begnügen. Ihre ursprünglichen Kernmarken Peugeot, Citroen und DS brachten Umsätze von 10,21 Mrd. Euro.

Die Opel-Belegschaft in Deutschland liegt mit der neuen Muttergesellschaft über Kreuz: Betriebsrat und die Gewerkschaft IG Metall werfen dem Unternehmen nach gut einem halben Jahr ergebnisloser Verhandlungen vor, mit einem Kahlschlag in Deutschland die Marke mit dem Blitz zu gefährden. Das Unternehmen pocht auf Lohnkürzungen, um die Arbeitskosten auf das niedrigere Niveau des Mutterkonzerns zu drücken.

Bei der heutigen Peugeot-Hauptversammlung wird mit Spannung erwartet, ob sich Konzernchef Carlos Tavares öffentlich zu dem Streit äußert.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden