Peter Gaugg wird neuer Geschäftsführer der Silvretta Montafon GmbH

Der ehemalige Vorstandschef der Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV), Peter Gaugg, wird Geschäftsführer der Silvretta Montafon GmbH, die im Eigentum der BTV steht. Gaugg wird das Unternehmen gemeinsam mit Peter Marko leiten, der bereits seit August 2013 als Chef der Silvretta Montafon GmbH fungiert. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender - anstelle von Gaugg - wird der aktuelle BTV-Chef Gerhard Burtscher.

Marko werde weiterhin das operative Geschäft verantworten, während Gaugg alle strategischen Aufgaben übernehmen soll, teilte die BTV am Dienstag mit. Kern der GmbH ist das Skigebiet Silvretta Montafon mit 140 Pistenkilometern, das als "sportlichstes Skigebiet" beworben wird. Als Themenbereiche mit Potenzial nannten die beiden Geschäftsführer die Weiterentwicklung des Sommertourismus, die Schaffung weiterer Gästebetten sowie die intensive Ausbildung der Mitarbeiter. "Die Pflichtinvestitionen sind erledigt, jetzt kommt die Kür", befand der neue Aufsichtsratschef Burtscher.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte