Personaldienstleister Adecco steigerte Umsatz im Juli und August

Zürich (APA/Reuters) - Der weltgrößte Personaldienstleister Adecco sieht sich auf gutem Weg, seine Ziele zu erreichen. Die Umsätze stiegen im Juli und August um fünf Prozent, wie das Schweizer Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die saisonale Beschleunigung im September sei etwas langsamer als üblich. Davon seien vor allem Deutschland und Frankreich betroffen. In Nordamerika laufe das Geschäft gut.

Zürich. Der weltgrößte Personaldienstleister Adecco sieht sich auf gutem Weg, seine Ziele zu erreichen. Die Umsätze stiegen im Juli und August um fünf Prozent, wie das Schweizer Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die saisonale Beschleunigung im September sei etwas langsamer als üblich. Davon seien vor allem Deutschland und Frankreich betroffen. In Nordamerika laufe das Geschäft gut.

Trotz der leichten Eintrübung des wirtschaftlichen Umfelds rechnet Adecco mit einer Beschleunigung im nächsten Jahr. "Wir sind überzeugt, dass wir das Ebit-Margenziel von 5,5 Prozent in 2015 erreichen werden", hieß es weiter. Im zweiten Quartal war der Umsatz insgesamt um ein Prozent auf 4,988 Milliarden Euro gestiegen. Der Reingewinn war mit 145 Millionen Euro um 15 Prozent höher.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte