PC-Hersteller Lenovo kehrt in die Gewinnzone zurück

Hongkong (APA/Reuters) - Der chinesische PC-Hersteller Lenovo hat im Frühjahr deutlich mehr Umsatz erwirtschaftet und ist in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Die Erlöse seien im ersten Geschäftsquartal (per Ende Juni) um 19 Prozent auf 11,91 Mrd. Dollar (10,52 Mrd. Euro) gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hongkong mit.

Der Reingewinn lag bei 77 Millionen Dollar nach rund 72 Millionen Dollar Verlust vor Jahresfrist. Beide aktuellen Kennziffern lagen über den Erwartungen von Analysten. Lenovo erklärte zudem, man sei weiter zuversichtlich mit Blick auf das Kerngeschäft mit PCs und habe das Ziel, beim Umsatz deutlicher als der Markt zu wachsen.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen