PC-Hersteller Lenovo kehrt in die Gewinnzone zurück

Hongkong (APA/Reuters) - Der chinesische PC-Hersteller Lenovo hat im Frühjahr deutlich mehr Umsatz erwirtschaftet und ist in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Die Erlöse seien im ersten Geschäftsquartal (per Ende Juni) um 19 Prozent auf 11,91 Mrd. Dollar (10,52 Mrd. Euro) gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hongkong mit.

Der Reingewinn lag bei 77 Millionen Dollar nach rund 72 Millionen Dollar Verlust vor Jahresfrist. Beide aktuellen Kennziffern lagen über den Erwartungen von Analysten. Lenovo erklärte zudem, man sei weiter zuversichtlich mit Blick auf das Kerngeschäft mit PCs und habe das Ziel, beim Umsatz deutlicher als der Markt zu wachsen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte