Paradise Papers - Niederlande überprüfen Steuerdeals mit Multis

Den Haag (APA/dpa) - Nach Enthüllungen der "Paradise Papers" haben die Niederlande eine umfassende Überprüfung von umstrittenen Steuerdeals angekündigt. Rund 4.000 Vereinbarungen zwischen den Finanzämtern und multinationalen Unternehmen würden überprüft, teilte das Finanzministerium am Mittwoch in Den Haag mit.

Wegen der "Paradise Papers" waren die Niederlande aufgrund ihrer günstigen Steuerregeln für internationale Konzerne ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. In einem Brief an das Parlament bekräftigte das Finanzministerium, dass die Regierung die Themen Steuerschlupflöcher und Steuerflucht angehen werde.

Madrid (APA/Reuters) - Die Korrektur der Bilanz für 2017 versetzt den Aktien von Dia einen weiteren Schlag. Die Titel der hoch verschuldeten spanischen Supermarktkette fielen am Montag um mehr als 20 Prozent auf ein Rekordtief von 0,70 Euro.
 

Newsticker

Spanische Supermarktkette Dia musste Bilanz 2017 korrigieren

München (APA/dpa/Reuters) - Die US-Kartellbehörde FTC hat die milliardenschwere Fusion des deutschen Industriegaseherstellers Linde mit dem US-Konkurrenten Praxair zum weltgrößten Industriegase-Konzern unter Auflagen genehmigt. Das teilte die Behörde am Montag mit.
 

Newsticker

USA genehmigen Linde-Praxair-Fusion unter Auflagen

Wien (APA) - Die Wettbewerbsbehörde (BWB) will stärker gegen unfaire Geschäftspraktiken zwischen großen und kleinen Betrieben vorgehen. "Die Benachteiligung von marktschwachen Vertragspartnern kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagte BWB-Chef Theodor Thanner am Montag bei der Präsentation eines "Fairnesskatalogs für Unternehmen".
 

Newsticker

BWB will schärfer gegen unfaire Geschäftspraktiken vorgehen