Pankl Racing fährt Ergebnis- und Umsatzrekord ein

Wien/Kapfenberg (APA) - Die börsennotierte Rennsport- und Luftfahrtkonzern Pankl Racing hat in den ersten drei Quartalen deutlich mehr Gewinn und Umsatz erzielt. Profitiert habe man im Segment Racing/High Performance von Reglementänderungen im Rennsport sowie neu angelaufenen Projekten im High-Performance-Segment, teilte das Unternehmen heute, Dienstag, mit.

"In den ersten drei Quartalen konnten wir die höchsten Umsätze und besten Ergebnisse unserer Geschichte erwirtschaften", so CEO Wolfgang Plasser. In sämtlichen Unternehmensbereichen seien zweistellige Wachstumsraten erzielt worden.

Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich in den ersten neun Monaten auf 5,8 Mio. Euro, nach 1,5 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das operative Ergebnis (EBIT) wurde auf 9,4 (4,0) Mio. Euro mehr als verdoppelt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 18,5 (12,2) Mio. Euro. Der Umsatz stieg um 19,9 Prozent auf 124,5 Mio. Euro.

"Für das gesamte Geschäftsjahr 2014 rechnen wir mit einer Umsatzsteigerung von zumindest 15 Prozent und einer deutlichen Ergebnissteigerung im Vergleich zum Vorjahr", so Plasser.

Die größten Steigerungsraten kommen aus dem Segment Racing/High Performance. Gründe dafür sind laut Plasser vor allem ein sehr gutes Rennsportgeschäft, wegfallende Anlaufkosten sowie ein besserer Produktmix im hochlaufenden Seriengeschäft. Der Umsatz wuchs hier um 21,2 Prozent auf 104,4 Mio. Euro, das EBIT um 145,5 Prozent auf 7,3 Mio. Euro. Wichtigste Treiber waren der Umstieg der Formel 1 von 8-Zylinder-Saugmotoren auf 6-Zylinder-Turbomotoren und der Hochlauf im Serienpleuelwerk in Bruck an der Mur, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die im Vorjahr eingeleiteten Optimierungsmaßnahmen zeigten zusammen mit einem guten Produktmix auch ertragsseitige Verbesserungen.

Die positive Entwicklung des ersten Halbjahres habe sich im Gesamtkonzern auch im - traditionell schwächsten - dritten Quartal fortgesetzt. Die Umsatzerlöse seien um 13,5 Prozent auf 37,4 Mio. Euro gestiegen. Das EBIT habe sich auf 0,8 Mio. Euro verbessert, nach 40.000 Euro im Vorjahresquartal.

Frankfurt (APA/dpa) - Im Handel mit Digitalwährungen haben sich die jüngsten Kursverluste am Dienstag fortgesetzt. Neben dem Bitcoin kam es auch zu einem Ausverkauf bei anderen bekannten Digitalwährungen wie Ether oder Ripple. Am Vormittag fiel der Kurs des Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp unter 6.000 US-Dollar und erreichte bei 5.880 Dollar (5.157 Euro) den tiefsten Stand seit Juni.
 

Newsticker

Bitcoin weiter auf Talfahrt - Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen

Ankara (APA/Reuters/AFP) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Dienstag angekündigt, die Türkei werde elektronische Produkte aus den USA boykottieren. Die USA hätten iPhones, doch "auf der anderen Seite" gebe es Samsung, sagte Erdogan am Dienstag im türkischen Fernsehen. Die Türkei und die USA stecken derzeit in einem tiefen Konflikt, der die türkische Währung massiv belastet.
 

Newsticker

Die Türkei will elektronische Produkte aus den USA boykottieren

Luxemburg/Brüssel (APA) - Im Juni ist die Industrieproduktion gegenüber Mai im Euroraum um 0,7 Prozent und in der EU-28 um 0,4 Prozent gefallen, gab Eurostat am Dienstag bekannt.
 

Newsticker

Industrieproduktion in EU-28 und Eurozone im Juni gesunken