Panama-Papers: Grüne beantragen Sondersitzung des Nationalrats

Panama-Papers: Grüne beantragen Sondersitzung des Nationalrats

Unmittelbar vor der Bundespräsidenten-Wahl wird kommende Woche noch einmal der Nationalrat zusammentreten. Die Grünen haben heute eine Sondersitzung beantragt, die sich um die sogenannten "Panama-Papiere" drehen soll. Klubobfrau Eva Glawischnig will dabei unter anderem eine raschere Umsetzung der Geldwäsche Richtlinie sowie eine Abschaffung verdeckter Treuhandschaften einfordern.

Eingebracht wurde der Antrag auf Sondersitzung heute. Somit muss diese bis spätestens Ende kommender Woche stattfinden. Das genaue Datum steht noch nicht fest.

Wie Glawischnig im Gespräch mit der APA kundtat, werden die Grünen jedenfalls einen "Dringlichen Antrag" an Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) richten, dessen Stoßrichtung mehr Transparenz und wirksamere Maßnahmen gegen Geld-Wäsche sowohl national als auch international ist. Gerade Österreich habe sich lange als Blockierer gezeigt, sollte also jetzt das Tempo anziehen.

Stärkere Kontrolle empfiehlt die Grünen-Chefin bei den Banken. Off-shore-Geschäfte bzw. die Bildung von Off-shore-Gesellschaften sollten nach Meinung Glawischnigs überhaupt untersagt werden. Volle Transparenz sei notwendig.

Berlin/München (APA/Reuters) - Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im September leicht eingetrübt. Der Geschäftsklima-Index fiel von 103,9 auf 103,7 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag zu seiner monatlichen Umfrage unter rund 9.000 Managern mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Rückgang auf 103,2 Zähler gerechnet.
 

Newsticker

Ifo-Index sank im September - "Wirtschaft zeigt sich stabil"

Mailand (APA) - Die italienische Modegruppe Versace steht laut italienischen Medien vor dem Verkauf. Bereits am Dienstag könnte Firmenchefin Donatella Versace den Verkauf des Mailänder Konzerns an eine US-Gruppe ankündigen. Michael Kors oder Tiffany gelten als mögliche Kandidaten für die Übernahme, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Montag.
 

Newsticker

Versace soll laut Medien an US-Gruppe verkauft werden

Toronto/Washington (APA/Reuters) - Milliardenfusion in der Goldminen-Branche: Das kanadische Unternehmen Barrick Gold übernimmt den in Afrika tätigen Konzern Randgold Resources, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Der neue Konzern werde einen Marktwert von 18,3 Mrd. US-Dollar (15,6 Mrd. Euro) haben, erklärte Randgold. Das Management werde seinen Aktionären die Annahme des Angebots empfehlen.
 

Newsticker

Kanadischer Bergbaukonzern Barrick Gold schluckt Rivalen Randgold