Panama Papers: GPA: Nicht moralisieren, sondern handeln

Panama Papers: GPA: Nicht moralisieren, sondern handeln

Wirtschaftsexperte fordert nun ernsthaften Weg zur Steuergerechtigkeit. Caritas-Päsident Landau: Das Geld fehlt für Schulen und Spitäler.

Wien/Panama-Stadt. Dass manche ob der Flucht von Politikern, Wirtschaftsbossen und Promis in Steueroasen nun überrascht tun, überrascht die Gewerkschaften. "Statt moralische Betroffenheit zu mimen, sollten die politischen Akteure all ihre Energie daran setzen, dass endlich wirksame Maßnahmen gegen das Verschieben von Vermögenswerten an der Gesellschaft vorbei ergriffen werden", so GPA-Chefin Dwora Stein am Dienstag.

Und auch der Wirtschaftsexperte Wilfried Stadler sieht die Zeit reif. "Wir waren noch nie so ernsthaft auf dem Weg zu mehr weltweiter Steuergerechtigkeit wie jetzt", sagte er der "Kathpress". Stadler ist Mitherausgeber der "Furche" und Honorarprofessor für Wirtschaftspolitik an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Caritas-Präsident Michael Landau ortet in der Steuerhinterziehung durch Briefkastenfirmen indirekt einen Raub an öffentlichen Leistungen. "Die Zinsen der 5.800 Milliarden Euro, die Expertenschätzungen zufolge in Offshore-Firmen gebunkert sein sollen, hätten anderenfalls für den Bau von Schulen, Krankenhäusern oder Infrastruktur investiert werden können", erinnerte Landau auf seinem Facebook-Kanal.

Berlin (APA/dpa) - Angesichts des deutschen Aufholbedarfs bei der E-Mobilität empfehlen Experten der Bundesregierung, den Umweltbonus für Elektroautos beizubehalten. Er solle gezahlt werden, bis das Ziel von einer Million E-Autos erreicht sei, sagte der Chef der beratenden Nationalen Plattform Mobilität (NPE), Henning Kagermann, am Mittwoch. Der steigende Marktanteil der Elektromobilität sei "kein Selbstläufer".
 

Newsticker

Deutschland - Experten für Verlängerung von Umweltbonus für E-Autos

München/Ingolstadt (APA/AFP) - Der in Untersuchungshaft sitzende beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler ist mit seiner Haftbeschwerde in die nächste Instanz gegangen. Wie eine Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft München II am Mittwoch sagte, habe Stadler am Montag eine weitere Beschwerde vor dem Oberlandesgericht München eingelegt. Mitte August hatte das Landgericht München seine Haftbeschwerde abgelehnt.
 

Newsticker

Beurlaubter Audi-Chef Stadler geht in nächste Instanz

Hamburg (APA/AFP) - Der irische Billigflieger Ryanair bietet seinen in Deutschland stationierten Piloten eine Festanstellung sowie die Übernahme von Ausbildungskosten an. "Bis Weihnachten sind alle Piloten, die in Deutschland ihre Basis haben, direkt bei uns angestellt", sagte Ryanair-Manager Peter Bellew der Wochenzeitung "Die Zeit".
 

Newsticker

Ryanair bietet in Deutschland stationierten Piloten Festanstellung an